Julia Tschaikner ist bildende Künstlerin. Sie studierte von 1988 - 1993 an der Akademie der bildenden Künste in Wien Malerei und Grafik.
Sie ist mit dem Würdigungspreis des Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung Österreich ausgezeichnet. Werke sind in öffentlichen sowie in privaten Sammlungen vertreten.
Im Focus ihrer Arbeit steht Malerei an der Schnittstelle zum Objekt. Sie bedient sich des Materials als Transportmittel für eine mehrschichtige Erzählweise. Untergrund, Farbauftrag, Technik sowie Motiv begreifen sich als ineinander verschränkte Ebenen. 
Niemandsland  2015 20,5 cm x 20,5 cm
Niemandsland 2015 20,5 cm x 20,5 cm

 | 2005 - 2016